Praxis für Lebensenergie und Gesundheit Frodl-Frey
 
Trigger-Osteopraktik
     
Am Anfang stand der Zufall...  
Dr. Wolfgang Bauermeister, Begründer der TST, fand heraus, dass nach Nierensteinzertrümmerungen die Patienten zwar über heftige Blutergüsse klagten, jedoch die z.T. quälenden Rückenschmerzen verschwunden waren.
Glaubte man Anfangs noch, dass die Rückenschmerzen nur von den Nierensteinen ausgelöst wurden, so dachte Dr. Bauermeister einen großen Schritt weiter - und fand heraus, dass Muskelverkürzungen aller Rückenschmerzen Anfang waren.
Weitere Untersuchungen zeigten, dass die Muskelverkürzungen mit Muskelverdickungen einhergingen und diese Verdickungen punktartig schmerzhaft zu lokalisieren waren - DIE TRIGGER. Ursachen für Trigger

Stress
Harte körperliche Arbeit - der Muskel verkrampft und wird nicht mehr richtig gelöst.
Hier haben Spritzen und Medikamente ebenso wenig auflösende Wirkung wie Krankengymnastik oder Massagen.
Mit der Trigger-OSTEOPRAKTIK-Therapie werden diese Beeinträchtigungen per Stoßwelle aufgelöst und vom Lymphsystem und dem Stoffwechselsystem des Körpers aufgenommen und ausgeschieden.

Unfälle
Eine sehr häufige Ursache für Trigger und Verklebungen sind Unfälle jeglicher Art. Der Muskel hat auch eine schützende Funktion in unserem System. Durch Unfälle werden Muskeln extrem belastet und überlastet. Dies wird fast immer übergangen und nur der Bruch, Bänderriss oder Stauchungen werden behandelt. Der mit betroffene Muskel ist geschwächt und unelastisch geworden. Ebenfalls Jahre später kommen dann die schmerzhaften Auswirkungen in Form von Triggern. Bewegungseinschränkungen sind sehr häufig das leidige Ergebnis. Hier sei das Schleudertrauma erwähnt. Jahre nach dem Unfall, der Patient denkt gar nicht mehr daran, kommen Kopfschmerz, Schwindel, Schulter-/Armprobleme, Schluckbeschwerden oder Bewegungseinschränkung der Halswirbelsäule. Röntgenaufnahmen “beweisen” dann einen Verschleiß. Auch hier wird der Rahmen gesprengt, die vielen Unfallbeispiele mit Spätfolgen aufzuführen. Durch die Trigger-OSTEOPRAKTIK-Therapie werden u. a. Reha-Maßnahmen wesentlich verkürzt oder entfallen ganz. Bitte fragen Sie uns, ob eventuell Ihr Unfall eine Spätfolge verursacht haben kann. Wir informieren Sie gerne und können Ihnen entsprechende Hilfestellung geben.
Operationen
Operationen sind ein wichtiger Bestandteil der heutigen Medizin. Oft sind sie nicht zu vermeiden und notwendig. Sie hinterlassen aber auch ihre Spuren in Form von Vernarbungen, Verwachsungen und Verwucherungen. Diese sind dann häufig wieder Ursache für Trigger und die damit verbundenen Schmerzen. Durch die Trigger-OSTEOPRAKTIK-Therapie ist es möglich ohne Operationen Linderung, Schmerz- und Bewegungsfreiheit wieder zu erlangen. Auch hier ist es möglich, selbst lang anhaltende Probleme zu lösen. Eine eingehende Analyse schafft hier Klarheit und zeigt Lösungen.

Sportverletzungen
Sport ist wunderbar und bringt vielen Menschen Freude und Entspannung und auch Erfolg. Leider passieren aber auch viele Unfälle mit allen nur erdenklichen Folgen. Durch die OSTEOPRAKTIK ist es möglich geworden, selbst nicht mehr therapierbare Verletzungen zu lindern oder gar zu heilen. Hierfür gibt es eine ganze Reihe von Beispielen. Überbelastung und falsche Belastungen führen sehr häufig erst nach Jahren zu Beeinträchtigungen. Hier gilt der Grundsatz, wie auch bei anderen Beeinträchtigungen, je schneller die Behandlung erfolgt, je schneller und dauerhaft kann der Erfolg sich einstellen.

Ernährungsbedingte Faktoren
Wenn es um die Ursache für Trigger geht, spielt alles, was im Bereich Stoffwechselkrankheiten angesiedelt werden muss, eine nicht zu verachtende Rolle.
Auf diese Weise wird das Blut nicht mehr in die optimale Zusammensetzung gebracht. So wird die Verklebung durch Fehlversorgung der Muskeln gefördert (siehe auch Nahrungsmittel-Analyse).
Diese Stoffwechselkrankheiten brauchen Jahre bis zur Entfaltung d. h. Beeinträchtigung und Schmerz (entstandene Trigger!).
Die ernährungsbedingten Funktionsstörungen rufen eine ganze Reihe von Krankheiten hervor, nicht nur die so- genannten Zivilisationskrankheiten. Die lebensbedingten Krankheiten, wie sie durch Stress, Überbelastung, Unfälle langsam, aber stetig zu Leistungsminderung führen, werden durch die OSTEOPRAKTIK im Organ Muskel aufgelöst. Wie können Trigger erkannt werden? Trigger können bis heute weder durch Röntgenaufnahmen, Computer- oder Kernspintomographie, also nicht über bildgebende Diagnostik erkannt werden. Diese stellen nur die verheerenden Auswirkungen am Menschen dar. Deshalb ist der Tastbefund und eine genaue Überprüfung der Muskulatur des Patienten durch den erfahrenen OSTEOPRAKTIK-Therapeuten unumgänglich.
   
Übersicht Therapie Übersicht Beauty
   
Startseite Impressum Datenschutz Disclaimer Kontakt Empfehlungen
© Naturheilpraxis Frodl-Frey - Junkerstrasse 94 - 8238 Büsingen